Gartenkalender der Gartenarbeit

Alle, Gartenpflege, Pflanzen | 27. November 2022 | Barbara Rainer

Was ist wann zu tun im Garten

Mit dem Gartenkalender der Jahreszeiten weißt du, was wann im Garten gemacht werden darf. Du lernst, die Zeichen der Natur bei dir vor der Gartentüre erkennen. Du schaust, was gerade blüht oder fruchtet und wann das Laub von den Bäumen fällt. Der Gartenkalender der Jahreszeiten zeigt dir ganz einfach, was du zum gegebenen Zeitpunkt im Garten tun kannst.

Du hast ein schlechtes Gewissen, weil du schon wieder den richtigen Zeitpunkt übersehen hast? Du hättest gerade Lust und Zeit, in deinem Garten was zu tun. Du weißt aber nicht so richtig, welche Gartenarbeiten gerade dran sind? Und du fragst dich insgeheim: Kann ich das in diesem Jahr auch mal schleifen lassen?

Mit dem Gartenkalender der Jahreszeiten hat das GrĂĽbeln ein Ende. Dort kannst du ganz einfach nachschauen, welche grundlegenden Arbeiten bei der Gartenpflege zu welcher Jahreszeit dran sind. Und noch besser: du kannst dir sicher sein, dass du den richtigen Zeitpunkt gefunden hast. Die Kenn-Pflanzen des Jahreszeitenkalenders zeigen dir an, wo du im Jahreskreis gerade bist.

Gartenarbeiten im naturnahen Garten - nach dem Gartenkalender

Du kannst den Pflegeaufwand im Garten steuern

Der Pflegeaufwand im Garten richtet sich unter anderem danach, welchen Gartenstil du möchtest. In einem Garten mit mehr naturnahen Flächen kannst du öfter mal in der Hängematte hängen als in einem streng formal durchdesignten Garten, in dem alles akkurat erscheinen soll. Wo sich Pflanzen- und Tiergemeinschaften dynamisch entwickeln können, braucht es weniger pflegende Eingriffe. Der Vielfalt im Garten kannst du einen Rahmen geben. Struktur und Design im Garten stehen einer naturnahen Gestaltung nicht entgegen.

Mein Garten ist ein Experimentierfeld. Mein Herz schlägt für einen vielfältigen Garten, in dem ich jedes Jahr erneut auf Entdeckungsreise gehen kann. Ich bin immer wieder überrascht, was sich im neuen Jahr an Pflanzen und Tieren zeigt. Und welche Gestalt die etablierten Pflanzen angenommen haben. Dabei treibe ich wenig Pflegeaufwand. Das, was ich an Pflege leiste, finde ich überschaubar. Ich habe Zeit, um in meinem Garten umherzustreifen, darin zu schwelgen, frische Gedanken zu fassen und das Dasein auch mal im Liegestuhl zu genießen.

Ein naturnaher Garten kann modern sein. Gutes Design im Garten mit naturnahen Flächen passen gut zusammen.

Den richtigen Zeitpunkt fĂĽr die Gartenarbeit finden

Der phänologische Gartenkalender nach Jahreszeiten

Wann ist der richtige Zeitpunkt fĂĽr welche Arbeit bei der Gartenpflege? Da schaust du am einfachsten auf die Natur selbst, die zeigt dir schon, wann es so weit ist. Hast du schon mal einen Ratgeber gelesen, in dem sowas steht wie: „Im Februar den Apfelbaum schneiden“. Dabei schaust du aus dem Fenster, es hat Minusgrade und Schnee und Reif haben deinen Garten ĂĽberzuckert? 

Das passiert dir nun nicht mehr, denn du hast den Gartenkalender der Jahreszeiten gefunden! Den nennt man auch „phänologischen Jahreszeitenkalender“. „Phän“ – das kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Erscheinung“, und na – logisch! – wir schauen auf die Erscheinungen in der Natur!

Die Jahreszeiten zeigen sich eben nicht überall zur gleichen Zeit, im Bayerischen Wald beginnt der Frühling später als in milden Weinbaugegenden. Noch dazu verläuft nicht jedes Jahr wie das andere und es wird einmal früher und einmal später Winter. Der Winter dauerte bis zum Jahr 1990 rund 120 Tage, das langjährige Mittel wird immer kürzer und vom Deutschen Wetterdienst aktuell mit unter 100 Tagen angegeben! Schwierigkeiten bei der Umstellung auf die Sommerzeit? Geschenkt! Wir haben es in unseren Tagen mit Jahreszeitenumstellung zu tun!

Der Jahreskalender fĂĽr Garten und Pflege

Wie sollst du nun wissen, wann was zu tun ist im Garten? Auf dem Jahreszeitenrad kannst du ablesen, was du in der Natur beobachten kannst, um die Jahreszeit zu erkennen. Und wie die Jahreszeiten übers Jahr ungefähr verteilt sind. Beginn und Ende einer Saison findet je nach Region zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt. Daher ist es so schön, dass du mithilfe das Gartenkalenders der Jahreszeiten den Verlauf des Jahres bei dir vor der Tür beobachten kannst.

Das Jahreszeitenrad

Die Jahreszeiten nach dem phänologischen Kalender erkennen

Beim Beobachten der Natur unterscheiden wir 10 Jahreszeiten. Der phänologische Jahreszeitenkalender teilt den Jahreslauf in 10 Jahreszeiten ein. Wann welche Jahreszeit angebrochen ist, erkennst du an Pflanzen, die den Beginn der Jahreszeit mit ihrer Blüte oder Fruchtreife oder ihren Blättern kennzeichnen.

Drucke dir das Jahreszeitrad aus, dann musst du nicht jedesmal zur Erinnerung ins Internet gucken. Du kannst dir die Übersichtliche Darstellung des Gartenjahres ausgedruckt ins Gartenhaus hängen oder auch ins Wohnzimmer oder in den ruhigsten Ort der Welt - aufs Herzchenklo in deine Gartenparzelle. Hier unten kannst du dir das Jahreszeitrad zum download holen.

Details zu den einzelnen kennzeichnenden Pflanzen und zu den Jahreszeiten erfähsrt du in der folgenden Tabelle und nach und nach mit Klick auf die Jahreszeiten.

Jahreszeit

Kennzeichen

Blüte des Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)

BlĂĽte der Forsythie (Forsythia x intermedia)

BlĂĽte des Apfels (Malus)

FrĂĽhsommer

BlĂĽte des Schwarzen Holunders (Sambucus nigra)

Hochsommer

Reife der Johannisbeeren

Spätsommer

Reife der Holunderbeeren (Sambucus nigra)

FrĂĽhherbst

Reife der Vogelbeeren (Sorbus aucuparia)

Vollherbst

Reife der Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Spätherbst

Herbstliche Blattverfärbung der Stieleiche (Quercus robur)

Winter

Blattfall bei der Stiel-Eiche (Quercus robur)

Der Gartenkalender mit der Tabelle wichtiger Gartenarbeiten zum download

Wann du was im Garten tun kannst

Was steht wohl auf deiner Gartenpflege- To-Do Liste? Damit du nicht lange nachzudenken brauchst, habe ich dir eine Tabelle vorbereitet. Da findest du die gängigen Arbeiten für alle Pflanzflächen im naturnahen Garten aufgelistet. Du kannst selber auch noch deine eigenen Gartenarbeiten dazuschreiben. Oder den Gartenkalender einfach so ausdrucken, wie ich ihn für dich gemacht habe. Lade dir den gartenkalender gleich hier herunter.

Der Gartenkalender der Jahreszeiten zeigt dir, welche Gartenarbeit du wann erledigen kannst. In der linken Spalte stehen die wichtigsten Gartenarbeiten. In den Zeilen siehst du zu welcher Jahreszeit die Gartenarbeiten dran sind.

Die Gartenarbeit, die du erledigen möchtest, z.B. Apfelbaum schneiden, findest du links in der Tabelle. Nun schaust du, in welcher Jahreszeit „Apfelbaum schneiden“ dran ist. Aha! Im Spätwinter und Vorfrühling kannst du dir das vornehmen! Du hast gerade Zeit und Lust auf Gartenarbeit? In deinem Gartenkalender kannst du nachschauen, was du jetzt gut tun kannst. Gar nicht unwahrscheinlich, dass da gar nichts wichtiges zu erledigen findest, und den Liegestuhl aufklappen kannst! Prima, du kannst die Seele baumeln lassen!

Mit dem Gartenkalender der Jahreszeiten brauchst du nicht mehr zu grĂĽbeln, wann du was machen musst. Du kannst Aussaat und RĂĽckschnitt auf die Natur abstimmen. So hast du die Kontrolle ĂĽber deine Zeit und kannst spontan arbeiten oder auch deine Gartenarbeiten vorausplanen!

Die Jahreszeiten im Garten erkennen ist mithilfe der Naturbeobachtung ganz einfach

Du siehst, es ist gar nicht schwierig, die Kennzeichen der Natur zu finden. Du musst nur in der Tabelle der Gartenarbeiten nachsehen, welche Blüte, welche reife Frucht oder welches Blatt den Beginn der jeweiligen Jahreszeit anzeigt. Am Garten-Kalender kannst du ablesen, was jetzt zu tun ist. Easy, oder? Und noch viel besser: soviel Quality-Liegestuhl-Time hast du in deinem naturnahen Garten – für dich und deine Liebsten!

Weitere Artikel lesen